This page has moved to a new address.

[Montagsfrage] Autor oder Autorin?

Eulenpost(s): [Montagsfrage] Autor oder Autorin?

Mittwoch, 14. Mai 2014

[Montagsfrage] Autor oder Autorin?

Ich habe mir tatsächlich die Mühe gemacht und gerade mein Bücher durchgezählt. Warum? Nun, das hat mit der Montagsfrage von Nina zu tun.

montagsfrage_banner_neu

Autor oder Autorin? Von wem lest ihr mehr Bücher?

Nun, zunächst einmal achte ich nicht so sehr darauf, wer ein Buch geschrieben hat. Wenn es nicht gerade eine Reihe ist oder eine sehr eindrückliche Geschichte oder ein wichtiger Klassiker, dann kann ich mir das auch nicht nach dem Lesen merken. Dank des Bloggens werde ich darin zwar besser, aber ich gebe mir auch keine sonderliche Mühe, es zu verbessern.

Daher musste ich meine Bücher tatsächlich durchzählen. Ergebnis: das hängt vom Genre ab. In der Gesamtsumme, wobei ich ein wenig überschlagen habe, ist es sehr ausgeglichen. Fast Gleichstand, mit einem leichten Überhang für die Männer. Das liegt an den Klassikern, weil ich in dem Bereich dank meines Masterstudiums vor allem Thomas Mann hier stehen habe.
Betrachte ich die einzelnen Fächer und damit Genre genauer, dann fällt auf: in meinem Regal  stehen bei den Krimis hauptsächlich Männer. Bei Fantasy und Jugendbuch mehr Frauen. Die allgemeine Belletristik und Liebesromane teilen sich ein Fach und sind fast ausgeglichen, wobei Liebesromane mehr von Frauen geschrieben wurden. In meinem Fach.

Das bringt mich zu der Frage: warum ist das so? Warum lese ich so wenig Krimis von Frauen? oder so wenig Fantasy/Dystopien von Männern? Auf die Schnelle habe ich da noch keine Antwort gefunden.

Wie sieht das bei euch aus?

Labels:

3 Kommentare:

Am/um 14. Mai 2014 um 10:47 , Blogger TheReal Kaisu meinte...

Bei mir ist es fast 50:50, die Männer überwiegen nur ein kleines bisschen. Wobei bei mir die Fantasy-Bücher fast alle von Männern geschrieben wurden und die Thriller/Krimi eher von Frauen. Was einem alles zu auffällt, wenn man mal dank so einer Frage genauer hinschaut :P

 
Am/um 18. Mai 2014 um 20:12 , Anonymous RoM meinte...

Schönen Sonntag, Melissa.
Dir geht es hoffentlich wieder besser...

In puncto Belletristik pflege ich aus einem Faible heraus eine überwiegende Präsenz von Autorinnen, was sich selbst in der sog. Männerdomäne Science Fiction ausgiebig niederzuschlagen weiß. Bei Fachbüchern über meine Steckenpferde Geschichte, Film, Frauenbiographien oder Astronomie orientiere ich mich weitgehend an den Themen; wobei sich auch bei den Biographien entschieden mehr Autorinnen einfinden.

bonté

 
Am/um 21. Juni 2014 um 08:38 , Blogger Lisa meinte...

Hi :)

Da hast du dir aber eine Menge Mühe gemacht, wenn du das auch noch nach Genre aufgeteilt hast! Eine interessante Verteilung, die sich daraus ergibt. Bei mir (ich lese hauptsächlich YA Fantasy und Dystopie) sind die Frauen in der Überzahl. Woran das liegt weiß ich aber auch nicht. Beim Kauf achte ich da auch nicht so drauf.

Liebe Grüße, Lisa

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite