This page has moved to a new address.

[Im Kino] Gravity

Eulenpost(s): [Im Kino] Gravity

Dienstag, 3. Dezember 2013

[Im Kino] Gravity

Letztens fragte mich mein Freund aus heiterem Himmel, ob ich Lust auf den Film Gravity im Kino hätte. Ich sagte sofort ja. Dazu müsst ihr wissen, dass er selten von sich aus Kinofilme vorschlägt, da er ein sehr kritischer Mensch in diesen Dingen ist.


MEINE ERWARTUNGEN Ich war gespannt. Mal wider ein Film in 3D, hoffentlich gekonnt und nicht gewollt umgesetzt. Ich hatte viel Gutes über diesen Film gehört, doch nichts genaues. Ich wußte lediglich, dass er im Weltall spielt. Und ich freute mich auf einen schönen Kinoabend mit meinem Freund, einen hoffentlich schönen.

MEINE EINDRÜCKE Der Film ist nichts für Actionfans, denn richtige Action gibt es nicht. Dennoch ist der Film von der ersten bis zur letzten Minute spannend.  Die eigentliche Hauptrolle spielt hier Sandra Bullock.
Sie ist als Wissenschaftlerin das erste Mal im Weltall, als die Raumstation von versprengten Raumschiffteilen und Meteroiten befeuert wird. Dabei wird die Raumstation zerstört und sie und der "Kapitän" der Station, George Clooney, versuchen nun zu einer fremden Station und damit zurück auf die Erde zu gelangen. Clooney verschwindet relativ schnell von der Bildfläche und Bullock bestreitet den Film zu 95% alleine.

Großartig macht sie das! Ihr Schauspiel ist absolut glaubwürdig und fesselnd. Von Wut, Verzweiflung über Hoffnungslosigkeit und Freude ist die ganze Palette zu sehen. Der ganze Kinosaal hielt den Atem an, wenn Sandra Bullock durch das Weltall schwebt, um ihr Leben kämpft und doch immer wieder von vorne beginnen muss.

Verschnaufpausen gibt es bei den tollen Weltall-Bildern. Panoramablicke lassen staunen und schüren den Respekt vor den echten Astronauten und deren gefärliche Arbeit.
Wie schon gesagt, es gibt keine Action. Aber ich habe mich wirklich keine Minute gelangweilt. Der Film hat von Anfang an ein sehr hohen Spannungsniveau, das er bisweilen sogar noch steigert. Dennoch bleibt die Grundstimmung ruhig, schwerelos wie das Weltall. Dies unterstützen die tollen Bilder, die vibrierende Musik.

FAZIT Fantastisch! Wir waren total begeistert. Sowohl die Schauspielleistung als auch die Handlung mit ihrem Spannungsbogen sind wirklich gelungen. Kein typischer Hollywoodfilm, aber gerade deswegen unbedingt sehenswert. Der 3D-Effekt wirkt stimmig und zu keiner Zeit gewollt inszeniert. Er passt einfach in den Weltraum. Wer also noch die Chance hat, den Film im Kino zu genießen, der sollte es wirklich tun!!


Labels: , , , , , ,

5 Kommentare:

Am/um 4. Dezember 2013 um 07:01 , Blogger Steffi Bauer meinte...

Mh, also das klingt ja gar net so schlecht und ich meine, der Film hatte ja größtenteils wirklich gute Kritiken, aber ich konnte mit dem Trailer überhaupt nichts anfangen. Für mich war der irgendwie so nichtssagend und hat mich nicht wirklich angesprochen. Wenn der Film mal im Free-TV kommt, werd ich ihn mir bestimmt angucken.

lg, Steffi

 
Am/um 4. Dezember 2013 um 09:50 , Blogger real-booklover meinte...

Wir waren von dem Film auch total begeistert!
Sandra Bullock ist wirklich großartig in der Rolle.

 
Am/um 4. Dezember 2013 um 21:37 , Blogger Julia meinte...

Mich konnte der Trailer auch so gar nicht überzeugen und ehrlich gesagt dachte ich immer, dass sie nachdem sie im Trailer ins All gerissen wird, bestimmt auf irgendeinem fremden Planeten landet, sie dann irgendwelche Außerirdischen dort trifft und der Film dann von ihrem Leben dort handelt. Ähm ja... daher wollte ich den Film auch nicht unbedingt sehen. ^^ Klingt bei dir jetzt aber doch sehr gut und viel mehr nach einem Film, der mir zusagen würde. Vielleicht habe ich ja zufällig doch nochmal irgendwo das Glück ihn im Kino schauen zu können. :-)

 
Am/um 5. Dezember 2013 um 13:47 , Blogger Melissa meinte...

Ich weiß nicht, ob er in Free-TV und ohne 3D nicht sogar ein bisschen langweilig wird. Der Effekt hat wirklich zur Spannung und den schönen Bildern beigetragen.

 
Am/um 5. Dezember 2013 um 13:47 , Blogger Melissa meinte...

hihi, ist ja lustig, was der Trailer dir da vermittelt hat. Aber ich dachte damals auch nur "Hä???" und glaubte, es wäre total langweilig und ohne Handlung. Mehr so eine Doku.
Nun finde ich den Film wirklichs ehenswert!

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite