This page has moved to a new address.

[Gelesen] Eckhart von Hirschhausen–Glück kommt selten allein

Eulenpost(s): [Gelesen] Eckhart von Hirschhausen–Glück kommt selten allein

Sonntag, 24. November 2013

[Gelesen] Eckhart von Hirschhausen–Glück kommt selten allein

Ich habe hier auf meinem Blog, meines Wissens nach, noch nie ein Sachbuch vorgestellt. Das wird sich nun ändern.
Das folgende Buch habe ich auf dem Flohmarkt erstanden, nachdem mir mein Vater das neueste Werk des Autors zum Namenstag geschenkt hat. Im Groben kannte ich das Buch schon, da mein Vater es selbst hat.
 20131120_073132
Verlag: Rowohlt Verlag
Seiten: 383
Preis: 9,99 Euro
Genre/Thema: Sachbuch, Glück, Humor
 
 
 
INHALT Das Glück wird in diesem Buch aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet: das Glück beim Zusammensein, in der Beziehung, beim Alleinsein, im Beruf, Hobbies etc. Gespickt mit Fotos, Do-it-yourselfs und kleinen Zitaten erläutert Eckhardt von Hirschhausen mal alleine, mal mit Unterstützung von Kollegen, mal humorvoll, mal sachlich was Glück eigentlich ist, wo man es findet und ob man es nicht vielleicht schon hat.
MEINE ERWARTUNGEN Ich halte große Stücke auf Eckhart von Hirschhausen. Er ist intelligent, gebildet, hat einen klugen Humor und kann Wissen geschickt verpacken. So versprach ich mir von dem Buch wertvolle Informationen vergnüglich verpackt.

MEINE EINDRÜCKE Das Buch beginnt, neben des Inhaltsverzeichnisses, mit einem Vorwort für Optimisten und eines für Pessimisten. Je nachdem, in welche Kategorie man sich einordnet, kann man dann das Entsprechende lesen. Oder man macht es so wie ich und liest beides. Diese beiden Vorwörter stimmen perfekt auf das Buch ein. Denn von Hirschhausen verspricht hier kein Selbsthilfebuch oder den Heiligen Gral zu der Frage, wie man nun sein Glück findet. Er beleuchtet mit Anekdoten und Studien sowie Gastartikeln anderer Wissenschaftler und Ärzte das Glück aus verschiedenen Blickwinkeln. Geschickt verpackt er kleine Tipps, stupst den Leser auf dessen Nase und holt ihn gleichzeitig zurück auf den Boden der Tatsachen.
Mich hat dabei am meisten fasziniert, wie intensiv mittlerweile die Forschung das Glück untersucht. Zu lesen, wie das eigene Hirn auf bestimmte Reize reagiert, was dabei in unserem Körper geschieht, das rückt doch so manches in ein neues Licht.
Es ist sicherlich nicht unbedingt ein Buch, dass man von A bis Z an einem Stück durchliest. Schließlich ist es auch ein Sachbuch, wenngleich sehr unterhaltsam geschrieben. Aber es ist mindestens ein Buch zum Immer-mal-wieder-Durchblättern. Dabei kann man sich kleine Anregungen zum Nachdenken und viele Schmunzler für den Alltag abholen.
Wer Eckhart von Hirschhausen schon einmal auf der Bühne oder im Fernsehen gesehen hat, der weiß in etwa, was ihn mit diesem Buch erwartet. Der Schreibstil ist absolut authentisch, passt zu dem Arzt und wirkt an keiner Stelle belehrend, überheblich oder gewollt witzig.
Die klare Struktur der Inhalte hilft zu dem, um auch einfach nur zu blättern (inklusive kleinem Daumenkino an den Seitenrändern) oder gezielt nach einem Thema zu suchen.
FAZIT Hat man es durchgelesen, kommt man womöglich zu dem Schluss: Eigentlich bin ich doch glücklich. Und das ist auch die Botschaft, die Eckhardt von Hirschhausen vermitteln will: hört auf zu suchen, seht auf das, was ihr schon habt und schätzt euch glücklich! Genießt das Leben, es ist gut zu euch. Um sich dies immer mal wieder in Erinnerung zu rufen, dafür ist dieses Buch wirklich klasse.
5Eulen_thumb









Labels: , , , ,

2 Kommentare:

Am/um 25. November 2013 um 17:24 , Blogger Jimmy meinte...

Danke für deine ehrliche Meinung. Gerade weil es sich hierbei um ein unterhaltsames Sachbuch anstatt einen Roman handelt, war ich mir nicht so sicher, ob es das richtige wäre .. aber jetzt weiß ich es, ich werde es lesen und auch gleich verschenken. Danke!
Liebe Grüße
Jimmy

 
Am/um 2. Dezember 2013 um 13:45 , Blogger Nasti meinte...

Tolle Rezension ;) hatte schon lange nach eine Überzeugenden gesucht :)
Liebe Grüße
Http://bowsandfairytales.blogspot.de

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite