This page has moved to a new address.

[Montagsfrage] Das kann ich nicht mehr lesen!

Eulenpost(s): [Montagsfrage] Das kann ich nicht mehr lesen!

Dienstag, 9. Juli 2013

[Montagsfrage] Das kann ich nicht mehr lesen!

Nachdem mein Morgen alles andere als gut anfing (PIN vom Handy vergessen, PUK suchen, genervt in Kartons wühlen… ja, ich habe noch immer keinen neuen Schreibtisch…)… passt mir Paperthins Montagsfrage wunderbar! So kann ich meinem Ärger mal Luft lassen. Auch wenn es um ein anderes Thema als Schreibtische, PINs und PUKs geht.

montagsfrage_banner

 

 

 

 

 

Inspiriert von Yvonnes Artikel »Dinge, die ich nicht mehr lesen kann« möchte ich heute von dir wissen, worauf du in Büchern verzichten kannst. Was geht dir beim Lesen total auf die Nerven? Welche Dinge kannst du nicht mehr lesen?

Fangen wir mal bei meinem “liebsten” Genre an: Frauenliteratur. Muss denn die Protagonistin immer eine verzweifelte, aus der Not heraus geborene, überzeugte Single-Frau oder gar Feministin sein, die lauter schlechte Erfahrungen mit Männern macht, nur um dann zu merken, dass ihr bester Freund oder der Kerl von nebenan oder der Kerl, den sie total hasst, eigentlich die Liebe ihres Lebens ist?

Ich finde auch Krimis total öde, in denen der Held eigentlich kein Held ist, sondern Alkoholiker oder familiäre Probleme hat oder eine düstere Vergangenheit, die ihn nachts und bei besonderen Fällen heimsucht. Deswegen scheitert er mit Frauen, ist verbittert und hat nur noch seinen Job, in dem er gut ist, was aber kaum jemand anerkennt.

Ganz generell kann ich auch gut darauf verzichten, wenn der Autor mir jede einzelne Blume, jede Farbnuance an der Wand und jede noch so kleine Regung beschreibt. Bücher sollen die Fantasie anregen! So geht das nicht. Nicht bei mir zumindest.

Das sind die drei Dinge, die mir spontan einfallen. Was geht euch auf die Nerven beim Lesen?

Labels: ,

3 Kommentare:

Am/um 9. Juli 2013 um 20:21 , Blogger Nadja meinte...

Oh, deine drei Dinge zipfen mich auch ziemlich an! Zusätzlich noch: der ewiggleiche Plot bei Young Adult Dystopian Romance Novels; Gay-Literatur, bei der der Protagonist nur Männer im Kopf hat; von Tolkien abgekupferte Fantasywelten.

Liebe Grüße
Nadja

 
Am/um 10. Juli 2013 um 07:01 , Blogger Melissa meinte...

Da schließe ich mich doch gleich mal an :o)

 
Am/um 10. Juli 2013 um 15:59 , Blogger DieJai meinte...

Den Punkt über die Krimis unterschreibe ich sofort. Mich stört sowas auch, zudem will ich auch gar nichts über die Privatprobleme lesen, sondern bei einem spannenden Fall mitfiebern.

LG
Jai

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite