This page has moved to a new address.

[30 Tage–30 Schätze] Tag 6–Nicht noch einmal, bitte!

Eulenpost(s): [30 Tage–30 Schätze] Tag 6–Nicht noch einmal, bitte!

Donnerstag, 6. Juni 2013

[30 Tage–30 Schätze] Tag 6–Nicht noch einmal, bitte!

Dieser Tag ist in seiner Aufgabenstellung dem Tag 4 sehr ähnlich. Anders als bei jenem geht es heute aber eher darum, was ich gelesen oder gesehen habe und vielleicht bereut habe. Oder ich war so betroffen, dass ich es nicht noch einmal lesen kann…

30Tage

 

 

 

 

 

Tag 06 - Das würde ich kein zweites Mal lesen/sehen

Diesmal möchte ich euch ein Buch zeigen. Denn bei den Filmen ist es ein bisschen schwer zu sagen. Ich kann mich zum Beispiel an einen sehr bewegenden Film erinnern: Der Untergang. Da geht es um Adolf Hitlers letzte Stunden im Bunker. Ich habe ihn damals im Kino gesehen und war wirklich bewegt. Ich würde ihn mir kein zweites Mal ansehen, aber ich könnte ihn jedem empfehlen. Hier ist der Trailer, falls ihr den Film noch nicht kennt:

Nun aber zum Buch, das mir sofort eingefallen ist:

S7300052

Das Buch ist schon sehr alt. Irgendwann aus den 1990er Jahren. Ich weiß auch nicht mehr, wie ich zu diesem Buch kam. Vielleicht stand es bei meinen Eltern im Regal oder ich habe es mir gekauft…

Es ist der Erfahrungsbericht einer Familie, in der die Tochter an Krebs erkrankt ist. In diesem Buch erzählt Isabell von ihrem letzten Lebensjahr und bereitet sich und ihre Familie auf ihren Tod vor. Es gibt Bilder, Abdrucke aus dem Tagebuch der 15jährigen, Gespräche aus der Familie.

Es ist keine leichte Kost und ich weiß, dass ich zwischendurch immer mal wieder geweint habe. Aber das Buch ist in seiner Wahrheit, Ehrlichkeit und Schlichtheit so berührend. Ich könnte es kein zweites Mal lesen, denn, wenn ich es nur in die Hand nehme, bekomme ich einen Kloß im Hals. Aber ich kann es auch nicht abgeben. Es ist ein kleiner Schatz in meinem Regal. Es erinnert mich manchmal daran, wie unglaublich ungerecht das Leben sein kann… und gleichzeitig wie schön in tiefster Trauer.

Falls sich jemand mit diesem Thema beschäftigen will, dem kann ich das Buch nur ans Herz legen. Obwohl ich gar nicht weiß, ob es noch verlegt wird…

Labels: , , ,

2 Kommentare:

Am/um 6. Juni 2013 um 15:40 , Blogger christerl meinte...

Ich finde solche sehr traurigen Bücher (oder auch Filme, wie eben Der Untergang), selbst wenn sie gut sind, immer sehr schwierig - ich habe dann immer das Gefühl, dass ich danach quasi eine Last, eine Art Traurigkeit mit mir herumtrage..

 
Am/um 6. Juni 2013 um 22:05 , Blogger Melissa meinte...

Oh ja, ich gebe dir absolut recht! Deswegen tue ich mich auch immer sehr schwer, solche Filme oder Bücher anzugehen, obwohl sie mich interessieren.

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite