This page has moved to a new address.

[Das kam mit der Eulenpost] im Dezember

Eulenpost(s): [Das kam mit der Eulenpost] im Dezember

Mittwoch, 12. Dezember 2012

[Das kam mit der Eulenpost] im Dezember

Diesmal habe ich es ein bisschen verplant, mir wirklich zu merken, was alles, wann bei mir im Briefkasten landete.
Aber ich glaube, die folgenden (Hör-)Bücher habe ich euch noch nicht gezeigt. Also gehören sie in diesen Post.

Worum es geht: Durch ein geheimnisvolles Portal gelangt die zwölfjährige Odessa in die Dichterstadt Scribopolis, in der nur berühmte Schriftsteller leben. Odessa hofft, hier ihren geliebten Vater zu finden. Doch stattdessen gerät sie in ein unglaubliches Abenteuer, in dessen Mittelpunkt das magische Buchus steht, das sie zufällig entdeckt hat. Was in ihm geschrieben steht, wird tatsächlich geschehen. Mabarak, ein finsterer Schriftsteller, und seine Verbündeten setzen alles daran, in den Besitz des Buchus zu gelangen. Odessa scheint ihren Vater nur finden zu können, wenn sie in das Herz der Verschwörung vorstößt …
Rätsel, Geheimnisse und eine große Verschwörung in einer faszinierenden literarischen Parallelwelt, in der Musen, die Ritter der Tafelrunde, Shakespeare und viele andere große Schriftsteller der Literaturgeschichte leben. Glossar mit wichtigen Persönlichkeiten im Anhang. (Quelle: http://www.dressler-verlag.de )
Wie es zu mir kam: Ich hatte eine Rezension/Review bei Gwen von TheBookLook auf Youtube dazu gesehen. Es hat mich spontan angesprochen, also hüpfte das Buch auf meinen Wunschzettel. Ich bekam das Buch dann von meiner Mutter zum Nikolaus!! Aber nur unter der Bedingung, dass sie es auch lesen darf…

Klappentext: Eine junge Frau auf einer gefährlichen Reise von Prag nach Lissabon. An ihrer Seite: der Arzt Conrad. Ihr Gegner: geheime Mächte innerhalb der Kirche. Jana und Conrad sind die Hüter eines besonderen Schatzes; eines Manuskriptes mit brisantem Inhalt. Für die Kirche ist es das Sündenbuch. Noch fehlt ihnen der Schlüssel, um das Geheimnis des Buches zu enträtseln. Und sie sind nicht die Einzigen, die ihn suchen. Eine gefährliche Jagd quer durch das Europa des 17. Jahrhunderts beginnt…
Wie es zu mir kam: Ich hatte die Leseprobe zu diesem Buch auf vorablesen.de gesehen. Es ist zwar ein historischer Roman, was nicht unbedingt meinem bevorzugtes Genre ist, aber es klang spannend und aufregend. Da hab ich mich natürlich gefreut, als ich ein Leseexemplar schließlich zugeschickt bekam.

Worum es geht: Hazel muss bald sterben, denn sie hat unheilbaren Krebs. In einer Selbsthilfegruppe triff sie auf Augustus. Gus ist intelligent, witzig, umwerfend schlagfertig und geht offensiv mit seinem Schicksal um. Trotz ihrer Krankheit und Unerfahrenheit verlieben sich Hazel und Gus ineinander. Die beiden erfahren, dass sich die Liebe unter allen Umständen lohnt und dass sie das Leben bis zum letzten Tag feiern wollen. Anna Maria Mühe liest tiefgründig und zugleich komisch - hoch emotional, aber nicht rührselig. (Quelle: www.amazon.de )
Wie es zu mir kam: Das Buch steht schon länger auf meiner Wunschliste, aber ich gebe zu, ich war bisher zu geizig es mit zu kaufen: es ist zu dünn für den hohen Preis, auch wenn es ein gebundenes Buch ist. Nun war ich bei meiner Mutter und sie meinte nur: "Du hast zwar schon ein Nikolausgeschenk, aber hier…" und drückte mir das Hörbuch in die Hand!! Ich hab mich riesig gefreut!
Mein Stapel ungelesener Bücher wächst und wächst. Aber diesmal hab ich absolut nichts dagegen! Es lenkt mich von den weniger schönen Dingen im Leben etwas ab.

Labels: , , , ,

4 Kommentare:

Am/um 12. Dezember 2012 um 12:04 , Blogger Ani meinte...

Das Schicksal ist ein mieser Verräter steht auch noch auf meiner WL :)
Dann viel Spaß beim lesen und hören :)

Liebe Grüße
Anett.

 
Am/um 12. Dezember 2012 um 12:50 , Blogger Melissa meinte...

Danke schön! :o)

 
Am/um 12. Dezember 2012 um 13:04 , Blogger Lisa meinte...

Vielen Dank =)

Diese durchsichtigen sind bei einem kleinen Buch dabei, das gibt bei Thalia und Co. für 10 Euro. Eins hab ich mir da gekauft und dann nochmal eins bei ebay für die Hälfte! Und die Silikon Form ist auch von ebay aber aus England =D

 
Am/um 12. Dezember 2012 um 16:42 , Blogger May meinte...

Das Schicksal ist ein mieser Verräter gefiel mir sehr gut.

LG May

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite