This page has moved to a new address.

[Gekocht] Gefüllter Blätterteig

Eulenpost(s): [Gekocht] Gefüllter Blätterteig

Montag, 19. November 2012

[Gekocht] Gefüllter Blätterteig

Ich wurde darum gebeten, das Rezept zu meinem letzten Kochexperiment einzustellen. Dem komme ich sehr gerne nach!!
Ich braucht für ein kleines Blech (ca. 4 Portionen) folgende Zutaten:
- eine Rolle Blätterteig
- ein halbes Tiefkühlpäckchen Spinat
- eine halbe Tüte Reibekäse
- ein halbes Päckchen Feta (hier nicht auf dem Bild)
- einen halben Becher saure Sahne (oder Cremé fraiche oder Sahne)
- Gewürze nach Belieben, z.B.: Salz, Pfeffer, Knoblauch, Muskat

So wird's gemacht:
Lasst den Spinat auftauen! (Stellt ihn kurz in die Mikrowelle oder in den Ofen, dann geht's schneller!) Würzt den Spinat kräftig mit den Gewürzen. Es darf ruhig etwas mehr sein, beim Backen geht ein wenig Würze verloren. Mischt den Spinat dann mit dem halben Becher saure Sahne.
Nun rollt den Blätterteig auf euer Blech. Ich habe nur einen Minibackofen, so dass genau die Hälfte vom Teig auf das Blech passte. Wenn ihr einen normalen Backofen bzw. Blech habt, dann braucht ihr entsprechend nur den halben Platz.
Auf die Hälfte des Teiges streut ihr die Hälfte vom Reibekäse, bis der Boden bedeckt ist. Achtet darauf, dass ihr einen Rand lasst, damit ihr den Blätterteig später zuklappen könnt! (Wenn ihr Blätterteigplatten verwendet, dann denkt auf allen vier Seiten an den Rand!) Nun verteilt ihr den Spinat auf dem Käse. Dann zerbröselt ihr den Feta über den Spinat. Ihr könnt ihn aber auch schon vorher in den Spinat reinrühren. Zum Schluss nochmal eine dünne Schicht Reibekäse drüber.
Nun müsst ihr die andere Hälfte vom Blätterteig nur noch drüber klappen und die Enden gut festdrücken. Das Ganze kommt dann für ca. 20 min. bei ca. 200 Grad Ober-/Unterhitze in den Backofen. Richtet euch bei der Garzeit einfach nach der Packungsanleitung vom Blätterteig. Oder ihr guckt in den Ofen, bis der Blätterteig braun wird.
Ein schnelles, einfaches und sehr leckeres Rezept! Man kann den Blätterteig mit allem Möglichen füllen! Bei meinen Kollegen habe ich damit viel Eindruck gemacht. Man kann den Blätterteig auch gut kalt essen.
Guten Appetit!

Labels: , ,

1 Kommentare:

Am/um 19. November 2012 um 16:41 , Blogger Jimmy meinte...

Toll vielen Dank. Wollte gerade meinen Großeinkauf planen und bei der Gelegenheit mal nachschauen, ob es schon online ist :)
Danke - ich berichte, ob es mir auch so gut gelungen ist. Hört sich ja recht einfach an.

Jimmy

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite