This page has moved to a new address.

Masterarbeit-Session

Eulenpost(s): Masterarbeit-Session

Sonntag, 13. November 2011

Masterarbeit-Session

Obwohl Sonntag ist und ich furchtbar unmotiviert bin (das eigentlich schon seit gestern), erlaubt es mir mein Gewissen grad nicht, so rein gar nichts für meine Masterarbeit zu tun. Also hab ich mich heute drangesetzt, Pläne gebastelt, geschrieben, ausgeschnitten, gemarkert, zusammengeschnitten, zusammengefügt und wieder geschrieben. Zeitweise sah mein Schreibtisch etwa so aus:


Der Schreibtisch hat 1,5 Meter Breite und ist trotzdem immer zu klein! Nach vier Tassen Kaffee, einer Tasse Tee, kleinen Internetpausen habe ich nun aber erstmal genug. Ich möchte auch Wochenende haben!

Kennt ihr das, wenn ihr was erledigen müsst, Hausarbeiten oder sowas, und ihr zwar so halb das Gefühl habt, eigentlich kommt ihr gut voran, aber so halb auch ein kleines Untier in euch lauert, das sagt "na warte, ich hab noch gaaaaanz viel in der Hinterhand!"? Erschwerend für mich hinzukommt ja auch noch die Tatsache, dass ich noch einen Teilzeitjob habe. Die nächsten zwei Wochen sind zum Beispiel ziemlich vollgepackt mit dieser Sorte Arbeit, so dass für meine Masterarbeit nur sporadisch Platz bleibt. Das ist zwar auch in meinem Kalander-Masterarbeits-Plan hübsch eingetragen, aber mein Perfektionisten-Untier zappelt trotzdem.
Ich muss dann immer wieder durchdenken, wie weit ich schon bin, was ich noch alles schreiben will/muss und wieviel Zeit ich dafür habe. Ehrlich gesagt, hilft es mir dann auch immer, mich dran zu erinnern, wie andere Leute an sowas rangehen und mich dran zu erinnern, dass ich ja eigentlich schon seit April für diese Arbeit plane, lese und schreibe. Und meine Frist hat ja grad erst angefangen... Ich bewundere Menschen immer, die völlig entspannt Ausflüge planen, Freunde treffen und irgendwann dann mal, was für die Hausarbeit tun. Laufen die denn nie Amok?

Ich glaub, ich fütter das Untier jetzt mal mit Cookies und noch einer Tasse Tee, lese mir das bisher Geschriebene einmal durch und schließe dann für heute endgültig die Word-Datei.

Labels: , ,

2 Kommentare:

Am/um 13. November 2011 um 21:01 , Blogger Julia meinte...

Ich versteh auch nicht wie andere das machen. ;) Wir haben bei uns 9 Wochen Zeit für die Bachelorarbeit und eine Freundin von mir, fährt davon 2 Wochen in Urlaub.

Ich habe dir übrigens einen Award verliehen:
http://dingevongestern.blogspot.com/2011/11/meine-lieblinge.html

 
Am/um 13. November 2011 um 21:31 , Blogger Eule meinte...

Wir hatten damals auch nur 8 Wochen, glaub ich. Jetzt sind es immerhin 4 Monate. Aber ich bin auch schon seit April an den Vorbereitungen gewesen, bevor ich sie angemeldet hab.
Ich wünsch dir starke Nerven und danke für den Award!

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite