This page has moved to a new address.

[Gelesen] Paulo Coelho - Veronika beschließt zu sterben

Eulenpost(s): [Gelesen] Paulo Coelho - Veronika beschließt zu sterben

Dienstag, 4. Oktober 2011

[Gelesen] Paulo Coelho - Veronika beschließt zu sterben

Ich habe lange überlegt, mit welchem Buch ich hier anfangen soll. Ein neues? Ein altes?
Dann dachte ich mir, ich fange erstmal mit einem meiner absoluten Lieblingsbücher an. Später folgen dann noch aktuellere Schmöker, versprochen!

Meine erste Wahl ist also auf Paulo Coelhos Veronika beschließt zu sterben gefallen. Generell mag ich die Bücher des Brasilianers sehr gerne. Obwohl ich sagen muss, dass ich den "Hype" um seinen ersten (deutschen) Bestseller Der Alchimist nicht verstanden habe. Das Buch mochte ich nicht. Und die zu spirituellen Bücher schrecken mich auch eher ab. Welches Buch ich dann aber wirklich noch empfehlen kann, steht weiter unten. (Und es gibt tatsächlich noch welche!)





Verlag: Diogenes Verlag
Seiten: 224
Preis: 9,90 Euro
Genre: Drama, Selbstfindung














Inhalt: Das Buch beginnt mit Veronika, die gerade dabei ist, sich mit einer Medikamentenüberdosis das Leben zu nehmen. Doch bevor sie schließlich in Ohnmacht fällt, erfährt man auch den Grund ihres Suizidswunsches:
Der erste Grund war: Ihr Leben verlief gleichförmig, und wenn die Jugend erst einmal vorbei war, würde es nur noch abwärtsgehen, sie würde altern, krank werden, Freunde verlieren. Letztlich würde Weiterleben nichts bringen, vermutlich nur mehr Leiden.
Der zweite Grund war: Veronika las die Zeitungen, sah fern und wußte, was in der Welt geschah. Nichts war so, wie es sein sollte, und sie konnte nichts dagegen tun. Und das gab ihr ein Gefühl vollkommener Ohnmacht.

Doch Veronika wird geretten und in eine geschlossene Psychatrie gebracht. Dort lernt sie nach und nach ihre Insassen kennen. Vom Chefarzt erfährt sie, dass sie ein unheilbares Herzleiden hat und deshalb bald bzw. jeden Moment sterben könnte. Im Angesicht des nun unberechenbaren Todes sehnt sich Veronika nach einem Leben ausserhalb der Psychatrie.
In ihrer Verzweiflung - und dem Bewußtsein, dass sie nicht sobald entlassen wird- schließt sich Veronika einer kleinen Grußße Insassen an, die sich innerhalb der Mauern der Anstalt ein eigenes funktionierendes Leben aufgebaut haben. Selbst mittlerweile geheilte Patienten möchte die Psychatrie nicht mehr verlassen. Die Hintergründe hierzu lernt Veronika erst nach und nach verstehen. Schließlich verliebt sie sich in den verstummten Patienten Eduard und Veronika lernt eine ganz neue Seite von sich kennen.

Leseeindruck: Der Roman ist aus mehreren Perspektiven geschrieben. Beginnt er bei Veronika, erfährt man später auch einiges über die Beweggrüne des Chefarztes und später auch über eine besondere Patientin (Mari), zu der Veronika eine besondere Beziehung aufbaut. Die verschiedenen Perspektiven machen den Roman besonders interessant, und zieht den Leser mitten ins Geschehen. Auch wenn es zunächst schwer fällt, Veronika zu folgen (ihre Gründe für den Suzid erscheinen trivial), so bieten doch vor allem die anderen Patienten und ihre Verhaltensweise dem Leser die Möglichkeit, über sein eigenes Leben zu reflektieren.
Anders als in seinen anderen Büchern vermittelt Coelho seine Botschaft nicht mit dem Vorschlaghammer, sondern schön sanft und es bleibt dem Leser überlassen, was er aus der Geschichte mitnimmt.

Fazit: Ein wunderschönes, sanft erzähltes und berührendes Buch!



Leseempfehlung zum Autor: Weiter empfehlen kann ich Elf Minuten (Diogenes Verlag, ISBN 3-257-06373-3) und Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte (Diogenes Verlag, ISBN 3-257-06148-X)

Habt ihr auch schon Romane von Paulo Coelho gelesen? Wie findet ihr sie?

Labels: , , , ,

2 Kommentare:

Am/um 4. Oktober 2011 um 13:05 , Blogger christerl meinte...

"Der Alchimist" hat mir auch nicht sonderlich gut gefallen. "Elf Minuten" fand ich zwar sehr ungewöhnlich, aber trotzdem sehr lesenswert! "Veronika beschließt zu sterben" kenne ich noch nicht, aber wenn du sagst, dass es gut ist, werde ich es vielleicht doch mal lesen :)

http://bellezzalibri.blogspot.com/

 
Am/um 7. Februar 2012 um 22:09 , Blogger ..dem Glückskind... meinte...

Danke für ´s vorbeischauen bei mir. Freue mich wahnsinnig über neue Leser und schön wenn dir das Layout gefällt.
Ich habe Der Alchimist auf meinem SuB liegen und hoffe nicht enttäuscht zu werden. Es ist mein aller erstes Buch von ihm und bin einfach mal gespannt.

LG
Iris

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite