This page has moved to a new address.

Aktuelles Buchprojekt

Eulenpost(s): Aktuelles Buchprojekt

Freitag, 7. Oktober 2011

Aktuelles Buchprojekt

Neben dem großen Literaturberg, den ich für meine Masterarbeit zu lesen habe, bemühe ich mich auch immer um etwas Entspannungsliteratur. Denn immerhin lese ich schon quasi mein Leben lang. Und ein bisschen Ausgleich beim Lesen schadet ja nicht.
Ich habe mir mal von einer sehr lieben Freundin zum Geburtstag ein Buch in Hardcover schenken lassen. Normalerweise bevorzuge ich Taschenbücher, weil die schlicht praktischer und meist auch kleiner und leichter sind, aber dieses Buch war so ein Fall von "Gefallen auf den ersten Blick": Félix J. Palmas Die Landkarte der Zeit


Das Buch erschien letztes Jahr im Kindler Verlag und ist rund 700 Seiten stark. Aber lasst euch davon nicht abschrecken! Die Rezensionen bei amazon.de verhießen zwar zum Teil eine gewisse Langatmigkeit, aber ich bin mal ganz froh, etwas in Ruhe und mit Genuss lesen zu können. Denn der Roman lässt sich leicht lesen und ist ein wunderbares Vergnügen für die kommenden schmuddeligen Herbsttage.
Zugegeben, ich habe das Buch noch nicht durchgelesen. Es ist ja auch mein aktuelles Projekt. Aber die ersten 100 Seiten lesen sich bis jetzt sehr angenehm. Und das steht auf dem Klappentext:


Ich bin bis jetzt bei der ersten Geschichte: der junge Andrew lebt in London 1876 und hat seine große Liebe Marie verloren. Da diese Liebe aber nicht standesgemäß war, er Erbe eines wohlhabenden Fabrikanten sie eine Prostituierte, muss die Liebe geheim bleiben und Marie wird ein Opfer von Jack the Ripper. Bevor Andrew sich aber verzweifelt das Leben nehmen kann, überredet sein Cousin und Freund Charles ihn zu einer Zeitreise...
Folgende Geschichten habe ich wohl noch vor mir (laut Klappentext): Die junge Claire macht eine Zeitreise aus dem viktorianischen London ins Jahr 2000 und trifft den Mann, den sie in der Zukunft lieben lernte, in ihrer Zeit wieder. Inspektor Garrett jagt einen Mörder, der seine Opfer mit Waffen tötet, die noch gar nicht erfunden wurden. Alle Fäden laufen bei einem dämonischen Bibliothekar zusammen. Nur er kennt das Geheimnis der Landkarte der Zeit.


Erster Leseeindruck: Der Roman ist leichtfüßig und empathisch geschrieben. Besonders die wechselnden Sichtweisen (auch der Erzähler bringt sich selbst ins Spiel) machen die Geschichte vielschichtig und spannend. Amüsant ist hierbei, dass (historische) Figuren wie Jack the Ripper und H. G. Wells in überraschenden Rollen und vor allem aus bislang ungewohnten Blickwinkeln erzählt auftreten.
Ich bin gespannt, was mich alles noch erwartet und werde berichten, wenn ich fertig bin!

Welches Buch lest ihr gerade? Kennt ihr Die Landkarte der Zeit?

Labels: , ,

2 Kommentare:

Am/um 8. Oktober 2011 um 15:55 , Blogger christerl meinte...

Für die Uni lese ich gerade Parzival von Wolfram von Eschenbach, privat lese ich "Falling Man" von Don DeLillo - auch nicht gerade leichte Kost, aber sehr lesenswert!
Liebe Grüße

http://bellezzalibri.blogspot.com/

 
Am/um 9. Oktober 2011 um 16:34 , Blogger Eule meinte...

UUhh Parzival ist aber harte Kost! Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen!! Falling Man merke ich mir aber mal, worum gehts da denn?

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite